4. Fellbacher Weltwochen 2019

Sehr geehrte Damen und Herren, verehrte Gäste der 4. Fellbacher Weltwochen!

Die Fellbacher Weltwochen sind längst zur Erfolgsgeschichte und zu einer Bewegung geworden. Unsere „Eine Welt“ vor Ort für die nachfolgenden Generationen besser zu gestalten und Bürgerinnen und Bürger für mehr Nachhaltigkeit zu sensibilisieren, darum bemühen sich seit dem Jahr 2013 Vereine, Schulen, Kirchen, Unternehmen und hoch engagierte Einzelpersonen unserer Stadt.

Buergermeisterin Fellbach Gabriele Zull

Die Fellbacher Weltwochen sind längst zur Erfolgsgeschichte und zu einer Bewegung geworden. Unsere „Eine Welt“ vor Ort für die nachfolgenden Generationen besser zu gestalten und Bürgerinnen und Bürger für mehr Nachhaltigkeit zu sensibilisieren, darum bemühen sich seit dem Jahr 2013 Vereine, Schulen, Kirchen, Unternehmen und hoch engagierte Einzelpersonen unserer Stadt. Dieses große Engagement trug wesentlich dazu bei, dass am 21. Mai 2019 der Fellbacher Gemeinderat zustimmte, die Resolution 2030 für eine Nachhaltige Entwicklung zu unterzeichnen. Die Agenda 2030 ist im Jahr 2015 von der Staatengemeinschaft der Vereinten Nationen unterzeichnet worden. Sie enthält 17 Ziele für eine bessere Welt. Dazu zählen nachhaltige Städte und Gemeinden, Klimaschutz, hochwertige Bildung, verantwortungsvoller Konsum und der Kampf gegen Armut.

Die ersten Fellbacher Weltwochen gab es 2013.
Die Stadt nahm an der landesweiten Initiative „Meine Welt. Deine Welt. Eine Welt.“ teil, die zugleich ein Wettbewerb unter Kommunen ist. Auf Anhieb hatte das vielfältige Programm der Fellbacher Weltwochen mit mehr als 50 Einzelveranstaltungen die Jury überzeugt. Fellbach gewann den ersten Preis in der Kategorie 20.000 bis 100.000 Einwohner. Das war auch 2015 und 2017 so. Dreimal einen ersten Preis zu bekommen, das ist ein sehr schöner Erfolg. Das freut uns und spornt uns an, 2019 wieder unser Bestes zu geben. Seit 2017 steht bei den Fellbacher Weltwochen die Agenda 2030 im Mittelpunkt.

Ziele, die uns alle angehen.

2019 finden wieder über 50 interessante Veranstaltungen statt, die auf die 17 Ziele einzahlen. Für jede Fellbacherin und jeden Fellbacher dürfte etwas Anregendes dabei sein. Es gibt Kultur und Information, Filme, Ausstellungen und diesmal besonders spannende Mitmachaktionen sowie Veranstaltungen für Schulen.

Was lokal nicht geschieht, kann sich global nicht auswirken. Den vierten Fellbacher Weltwochen wünsche ich viel Erfolg. Ich danke allen Beteiligten für das große und vielfach ehrenamtliche Engagement bei der Vorbereitung und Durchführung der Weltwochen.

Gabriele Zull Oberbürgermeisterin