Söckchen für das Kinderhospiz „Pusteblume“

 

Claudia Dietz, Michaela Dähne, Michael Arnold, Birgit Held, Meike Müller-Nielsen (von links nach rechts), vorne: Jessica Dähne. Foto: Baff

„Es war nichts Außergewöhnliches, was wir verkauften“, erzählt Birgit Held, Stabsstelle für Bürgerschaftliches Engagement. Auf dem Weihnachtsmarkt 2017 boten die Oeffinger Landfrauen  wieder Mini-Söckchen, sonstige Strickwaren und Marmelade für einen guten Zweck an. Diese alltäglichen Dinge waren bei den Besuchern sehr gefragt! Insgesamt kam eine Summe von 1032,15 Euro zusammen, auch durch den Erlös des Glücksrads der 1. Narrenzunft Schmiden Chaos Weiß-Rot.

Der Erlös geht diesmal an das Kinder- und Jugendhospizdienst „Pusteblume“. Koordinatorin Meike Müller-Nielsen zeigt sich erstaunt und erfreut über die hohe Spende bei der Übergabe. „Pusteblume“ gehört zur Hospizstiftung Rems-Murr-Kreis und begleitet Familien in schweren Zeiten. „Ganz viele Geschichten gehen oft über Jahre, da muss der Begleiter passen“, erklärt Müller-Nielsen den großen Unterschied zum Erwachsenenhospizdienst. Nicht nur in der letzten Phase des Lebens unterstützen die Ehrenamtlichen die Familien. Sie sorgen auch über Jahre für Abwechslung im Alltag und begleiten beispielsweise Kinder und Jugendliche beim Abschiednehmen,wenn ein Familienmitglied stirbt, und in der Trauer danach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.