„Meine Nähmaschine schnurrt wieder ganz sanft“

Meine 20 Jahre alte Nähmaschine der Marke Elna stand zwei Jahre ungenutzt herum. Als ich sie kürzlich benutzte, um Babyhosen zu nähen, bockte sie. Brandgeruch stieg in meine Nase. Vor Schreck schaltete ich das Gerät sofort aus. Etwas war durchgebrannt? War der Motor kaputt? Musste ich mir neue Nähmaschine anschaffen? Da fiel mir das RepairCafe ein.

Mein Gerät fand dort sofort einen Helfer. Einen Computer-Techniker, der über das ganze Gesicht strahlte und mir einen Platz an einem großen Tisch zuwies. „Mit Nähmaschinen kenne ich mich aus, eine Elna ist kompliziert konstruiert“, sagte er sichtlich erfreut. „Wir ölen sie, dann läuft sie wieder“. Er drückte mir verschiedene Schraubenzieher in die Hand, mit denen ich das Gerät komplett öffnen sollte. Etwas hilflos machte ich mich an die Arbeit und zog mehr als 20 lange, kurze, dicke und dünne Schrauben aus der Maschine, bis ich alle Plastikteile entfernt hatte und das Innenleben vor mir stand.

Mein Computertechniker schraubte unterdessen an einer Kaffeemaschine und dazwischen an einem Fernseher. Als er Zeit hatte, half er mir weiter, pustete durch einen Plastik-Strohhalm den Staub aus der Maschine und ölte sie an allen beweglichen Stellen. Dann sollte ich sie zusammenbauen. Da ich nicht mehr wusste, wo welche Schraube hingehört, streikte ich. Flink schraubte er sie zu, wobei zwei Schrauben, eine lange und kurze übrigblieben. Dann kam der Test und siehe da, meine Nähmaschinchen schnurrte ganz sanft. Seither läuft und läuft sie wieder ohne irgendwelche Rauchfahnen. Darüber bin ich überglücklich.

Mutig geworden durch meinen Demontage-Kurs suchte ich im Internet nach einer Anleitung, um die übrig gebliebenen zwei Schrauben noch einsetzen zu können. Aber das Gerät ist so alt, dass es nicht einmal mehr bei Elna geführt wird, geschweige denn eine Gebrauchsanleitung hinterlegt ist.

Mein Nachbar mit der Kaffemaschine hatte leider weniger Glück. Wir bedauerten ihn. Er trug es mit Fassung und sagte, „ein Versuch war es wert“. Der junge technikbegabte Besitzer des Fernsehers ging mit Hausaufgaben heim und sucht jetzt im Internet gezielt nach einem bestimmten Schaltplan. Falls er alleine nicht weiterkommt, will er beim nächsten RepairCafe am 5. August um 17 Uhr wieder mit seinem Gerät vorbeikommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.